Wiener Schnecken aus dem Hause Gugumuck

Der Gugumuck-Hof

Lang, lang ist’s her. Die Aufzeichnungen zum Gugumuck-Hof in Rothneusiedl reichen bis ins Jahr 1720 zur├╝ck. Vermutlich ist der Hof schon l├Ąnger in Familienbesitz, doch ein Brand in der Oberlaaer Kirche w├Ąhrend der letzten T├╝rkenbelagerung Wiens zerst├Ârte wertvolle historische Dokumente und Zeitaufzeichnungen.

Ab 1787 war Johann Gugumuck Richter in Rothneusiedl.

Der Name Gugumuck stammt urspr├╝nglich aus urgermanischen Zeiten und bedeutet so viel wie „der m├Ąchtig Lachende“. Er setzt sich aus den beiden Wortst├Ąmmen GUG – laut lachen (vgl. althochdeutsch gaucalan) und MUCK zusammen.

Anno 1892: Ur-Gro├čvater Johann Gugumuck ganz links