Wiener Schnecken aus dem Hause Gugumuck

Bounce Fight Night 7.April 2018
Erste Bank Arena

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Kollektiv Fischka

Ur-Protein fĂŒr echte KĂ€mpfer

Kollektiv Fischka

previous arrow
next arrow
Slider

Der Boxer

Tempowechsel

Nach ĂŒber 15 Jahren Trainingspause steigt Andreas Gugumuck als erster Vorkampf beim Comeback Fight von Marcos Nader in den Ring.

Seit 10 Jahren zĂŒchtet er die Wiener Schnecke und hat damit schon mal das beste Protein zur VerfĂŒgung. Schnecken zĂ€hlen zu den Ă€ltesten tierischen Eiweißquellen unserer menschlichen Vorfahren – nicht nur in der  Steinzeit – Schnecken zĂ€hlten auch zur Urnahrung des Homo Erectus).

Neben ihrem hohen Eiweißgehalt besitzen Schnecken Vitamin B, Mineralien, Spurenelemente auch das fĂŒr Sportler wertvolle SchilddrĂŒsenhormon T3 (Trijodthyronin). Im Gegensatz zu Rind besteht die Schneckenfleisch ausschließlich aus hochwertigen Eiweiß.

Die aromatischen Schnecken werden dafĂŒr ohne Zugabe von Konservierungs- oder Aromastoffen auf Kirschenholz gerĂ€uchert. In unserem Bistro sind die gerĂ€ucherten Schnecken nicht mehr wegzudecken.

Bounce fight night 2018 mit Marcos Nader und Andreas Gugumuck; Tempowechsel, Comeback, Protein, Nader, Feinkost onlineSpeziell fĂŒr dieses außergewöhnliche Boxevent haben wir uns einen besonderen Ur Protein Snack ausgedacht. Als „artgerechtes“ Food Pairing trifft die Wiener Schnecke auf Zander von Marco Naders Vaters Fischteich.

Marcos Nader – Das Comeback des Jahres

Masterboxing

Seit JĂ€nner 2017 gibt es die Master Boxing Division  (ÖBV) in Österreich. Bei diesem neuen Wettkampfformat treten Boxer im Alter zwischen 40 und 60 Jahren gegeneinander an.

Die Master Boxing Divsion steht sowohl AnfÀngern wie auch erfahrenen Boxern offen. Sie richtet sich an:

  • Sportler, die erstmals in den Ring steigen wollen und ein großes Abenteuer bzw. den „Kampf ihres Lebens“ suchen.
  • Sportler, die in jĂŒngeren Jahren bereits geboxt haben und die es jetzt noch einmal wissen wollen.

FĂŒr beide Gruppen gilt: Wer sich dieser Herausforderung stellen will, benötigt viel Kraft, extreme Fitness und eine solide Boxtechnik.  Mehr auf www.bounce.at

Am 7.April zeigten die bestern Master Boxer Österreichs ihr Können. SchneckenzĂŒchter Andreas Gugumuck kĂ€mpfte gegen den NOVA-Rock Veranstalter Thomas Zsifkovits und Oberarzt Dr. Armin Henning gegen den gebĂŒrtigen Franzosen Gwenael de la Lande de Calan, der fĂŒr den KSC Bensheim, Deutschland, boxt.

Warum ĂŒberhaupt boxen?

In diesem fĂŒr Sportler sehr relevanten Wirk-Koch-Buch werden aber auch alle notwendigen Werkzeuge dargestellt, damit die Umstellung von ErnĂ€hrung und Verhalten ein großen Gewinn darstellt.

Zum Boxen konnte ich im Buch eine passende Passage finden.

Das soziale Rollenspiel

Unsere Vorfahren mussten sammeln, jagen und stets fĂŒr kriegerische Handlungen bereit sein. In unser heutigen Zeit hat ein Wechsel stattgefunden – aus Kriegern wurden Diplomaten. Sie setzen sich nur selten Gefahren aus und benutzen im Alltag vielhĂ€ufiger das Gehirn als die Muskulatur.

Unsere heutige Welt bietet sehr viel Schutz und Sicherheit und dank des medizinischen Fortschritts die Lebenserwartung stark erhöht hat. Allerdings werden die Jahre, in denen wir ohne chronischen Krankheiten gesund und glĂŒcklich leben immer weniger.  Das Gehirn heutzutage hĂ€ufig zu nutzen, ist vorteilhaft, aber es nicht möglich die Gesundheit zu erhalten, wenn die Muskulatur nicht regelmĂ€ĂŸig beansprucht wird.

Um gesund alt zu werden, sollten die Vorteile von Diplomaten und „KĂ€mpfern“ individuell kombiniert werden.

*) Bewegung in der freien Natur – vor allem in WĂ€ldern. Nicht nur, dass es sich um eine potentiell gefĂ€hrliche Umgebung handelt, auch die von Pflanzen ausgestoßene Pflanzengiftstoffe aktivieren das Immunsystem an unserer Körperaußenseite (Haut, Lunge und Darm) Dadurch entwickelt der Körper einen besseren Schutz gegen Schadstoffe und die chronische entzĂŒndliche ImmunaktivitĂ€t im Körperinneren kann reduziert werden.

*) Intensive ArmaktivitĂ€ten wie Klettern, LiegestĂŒtz oder KlimmzĂŒge aktivieren die Produktion von immunregulierenden Substanzen wie Lactoferrin, Mannose und Lysozyme.

*) Barfuß gehen in der Natur reizt unser Immunsystem fĂŒr eine optimale Funktion der HautoberflĂ€che.

*) Kampfsportarten 1), 2)

*) Schwimmen und Tauchen in Seen und FlĂŒssen

Hauptforscher auf diesem Gebiet ist Milind G Watve, Indian Institute of Science Education and Research, Pune | IISER
Department of Biology

Literatur:

1) Milind G Watve, and Chittaranjan S Yajnik: Evolutionary origins of insulin resistance: a behavioral switch hypothesis. BMC Evol Biol. 2007; 7

2) Prajakta V. Belsare, Milind G. Watve, Saroj S. Ghaskadbi, Dattatraya S. Bhat, Chittaranjan S. Yajnik, Maithili Jog: Metabolic syndrome: Aggression control mechanisms gone out of control: 2010; 74

Artgerechte ErnĂ€hrung mit Boxchampion Marcos Nader und Andreas Gugumuck, Französische Delikatessen, Sportler, ErnĂ€hrung, warum ĂŒberhaupt boxenSchon seit Jahren beschĂ€ftigt sich unser Think Tank mit artgerechte ErnĂ€hrung. Daniel Reheis hat 2014 sein Wirkkochbuch herausgebracht, welches fĂŒr unsere Futurefarm und Produktlinien bereits unser Leitwerk ist!Wirkkochbuch

White Collar Boxing

Unter dem Begriff „White Collar Boxing“ hat sich in den USA, in England und in Deutschland eine neue Box-Kultur entwickelt, die jetzt auch nach Österreich kommt. Immer mehr Managerinnen und Manager starten mit dem Boxtraining, um fĂŒr die großen Herausforderungen im Wirtschaftsleben fit zu sein. Aber auch, um die eigenen Grenzen kennen zu lernen und – nicht zuletzt- einen Sport zu betreiben, der in der Gruppe Spaß macht.

Boxen ist eine der effizientesten Methoden seinen Körper, aber auch mentale StĂ€rke zu trainieren. Über 90 Prozent aller Muskeln werden beansprucht. Jeder Sportler benötigt Kraft, Ausdauer, Konzentration und Koordination. Eigenschaften, die auch im Management gefragt sind.

Der hohe Kalorienverbrauch und hohe AnsprĂŒche an das Herz-Kreislaufsystems sorgen fĂŒr schnellen Fettabbau und Definition der einzelnen Muskelpartien.

www.bounce.at

White-Collar-Boxing, Spaß, USA, Herausforderungen, Grenzen

Echte KĂ€mpfer lieben „Schnecken“

 

Trainings-Video mit Marcos Nader am Gugumuck-Hof

Play
previous arrow
next arrow
Slider