Wiener Schnecken aus dem Hause Gugumuck

Erlebnisseminar

Datum/Zeit
Samstag 21.10.2017 - 22.10.2017
9:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Schneckenfeld Gugumuck, Wien

Seminar zur Biologie, Aufzucht und Verarbeitung der gefleckten Weinbergschnecke Helix aspersa – Erlebnisseminar mit abschlie├čendem Schneckenessen

von Friedhelm Gauhl und Andreas Gugumuck

Ziel des Seminares: Teilnehmer lernen in diesem kompakt aufbereiteten Seminar die Biologie, Schneckenaufzucht und Verarbeitung vom Anfang bis zum Ende in einer ausgewogenen Mischung von Theorie und Praxis kennen.

Seminar f├╝r 2 Tage, 10-15 Teilnehmer

Kaffee, Getr├Ąnke, Snacks, Mittagsimbiss, Schneckenessen, Begleitbuch und Aufbauanleitung f├╝r ein eigenes Schneckengehege sind im Seminarpreis enthalten.

Anreise, ├ťbernachtung, Fr├╝hst├╝ck und Abendessen erfolgen auf Initiative und Kosten der Teilnehmer.

Die Teilnehmer sollten feldtaugliches Schuhwerk und Kleidung f├╝r die Feldbegehung (Regenschutz) mitbringen.

Zielgruppen: Dieses Seminar richtet sich an alle Personen, die sich f├╝r Schnecken und ihre Kultur interessieren und gerne ihr Wissen dar├╝ber ausbauen und vertiefen wollen. Sei es als reines Hobby, als Lehrer f├╝r neue Wege im Unterricht, als Kommunalvertreter f├╝r neue Konzepte in der urbanen Landwirtschaft, als Landwirt etwas Neues kennenlernen, f├╝r die pers├Ânliche oder berufliche Fort- und Weiterbildung, oder sei es als besonderes Geschenk f├╝r jemandem, dem man eine spezielle Freude bereiten m├Âchte.

Seminarinhalt: Neue Konzepte der urbanen Landwirtschaft k├Ânnen die Umwelt wesentlich entlasten. Im Gegensatz zur herk├Âmmlichen Fleischproduktion wachsen Schnecken ohne G├╝lle, mit weniger Treibhausgasen und einem geringeren Wasser- und Fl├Ąchenverbrauch auf. Schnecken ben├Âtigen 85 % weniger Futtermittel als Rinder, um 1kg Muskelfleisch zu erzeugen. Ein Schneckengehege in ÔÇ×Sandkastengr├Â├čeÔÇť (2x2m) kann praktisch in jedem Garten eingerichtet werden und in einem Sommer etwa 500 ausgewachsene Schnecken produzieren. Schnecken machen keinen Krach, sie stinken nicht und bel├Ąstigen die Nachbarschaft in keinster Weise.

Das Programm:

Erster Tag (Samstag)

09:00-09:30h Begr├╝├čung und Vorstellung (Gugumuck/Gauhl)

09:30-10:30h Allgemeine Einf├╝hrung in die Schneckenkultur und ihre Geschichte (Gugumuck)

10:30-10:45h Kaffeepause

11:00-12:00h Biologie der Weinbergschnecke (Gauhl)

12:00-13:00h Schneckengehegebau f├╝r den Hausgarten (Gauhl)

13:00-13:30h Mittagspause

13:30-15:30h Schneckengehege im Freiland: Diskussion und F├╝hrung (Gugumuck/Gauhl)

15:30-16:00h Kaffeepause

16:00-17:00h Ern├Ąhrung und Pflege der Schnecken (Gauhl)

Zweiter Tag (Sonntag)

09:00-10:30h Erfahrungen als Schneckenbauer in der Praxis (Gugumuck)

10:30-11:00h Kaffeepause

11:00-12:00h Rechtliche Aspekte und Schneckenmarkt (Gugumuck/Gauhl)

12:00-13:00h Schneckenernte und Verarbeitung (Gugumuck)

13:30-14:00h Mittagspause

14:00-17:00h Schneckenschlachtung und Zubereitung (Gugumuck/Gauhl)

17:00-18:00h Schneckenessen, Zertifikatverleihung (alle)

Die Autoren

Mag. Andreas Gugumuck, innovativer Futurefarmer & leidenschaftlicher Schneckenz├╝chter

Dr. Friedhelm Gauhl, Agrarwissenschaftler, Biologe und Schneckenfachmann

Buchen

ÔéČ480,00


Andreas Gugumuck bei einem seiner Schulgehege mit Jungschnecken